Dr. Kristina Schröder

Für Wiesbaden in Berlin

Ämter und Aufgaben in Berlin

Ich gehöre im Deutschen Bundestag zwei Ständigen Ausschüssen als ordentliches Mitglied an.

Ausschuss für Wirtschaft und Energie

Im Wirtschaftsausschuss, der mit 46 Mitgliedern der größte Fachausschuss des Deutschen Bundestages ist, bin ich Berichterstatterin der CDU/CSU-Fraktion für folgende Bereiche:

  • Ernährung und Landwirtschaft
    (insbesondere Bio- und Gentechnologie, Ernährungswirtschaft)
  • Gesundheitswirtschaft
    (insbesondere Arzneimittelgesetz, Krankenversicherung, Pharma)
  • Raumfahrt
    (insbesondere ESA, Airbus Group, Galileo, DLR, Raumfahrttechnologie, Meteorologie, Erdbeobachtung, Raumfahrtnutzung)
  • Digitale Wirtschaft
    (insbesondere Medienwirtschaft, Medienrecht, Rundfunkstaatsvertrag, Medienstaatsvertrag, Filmwirtschaft, Filmförderung)

Ausschuss für Wahlprüfung, Immunität und Geschäftsordnung

Ich bin stellvertretende Vorsitzende des sogenannten „Ersten Ausschusses“. Dieser übernimmt drei Hauptaufgaben:

  • Er überprüft nach jeder Bundestagswahl den rechtmäßigen Ablauf der Wahl.
  • Zweitens wacht er über die Immunität der Abgeordneten, die sie vor ungerechtfertigter Strafverfolgung schützen und die Funktionsfähigkeit und das Ansehen des Parlaments wahren soll.
  • Außerdem befasst sich der Ausschuss mit allen Fragen zur Anwendung und Änderung der Geschäftsordnung des Deutschen Bundestages. So werden beispielsweise Vorschläge diskutiert, wie die Minderheitenrechte der Opposition im Parlament geschützt werden können.

Beirat bei der Bundesnetzagentur

Ebenfalls ordentliches Mitglied bin ich im Beirat bei der Bundesnetzagentur. Die Agentur hat die zentrale Aufgabe, für die Einhaltung gesetzlicher Regelungen in den Bereichen Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen zu sorgen. Dazu gehören etwa die Überwachung der Wettbewerbssituation auf diesen Märkten und der Schutz von Verbraucherrechten.

Parlamentskreis Mittelstand

Darüber hinaus wurde ich im Januar 2014 zur Beisitzerin in den Vorstand des Parlamentskreises Mittelstand (PKM) gewählt. Mit 175 Mitgliedern ist der PKM die größte soziologische Parlamentariergruppe der CDU/CSU-Fraktion. Hier treffe ich mich regelmäßig, um einzelne, den Mittelstand und die soziale Marktwirtschaft betreffende Gesetzesvorhaben intensiver zu diskutieren und um dadurch die Interessen des Mittelstandes im Parlament besser vertreten zu können.