Dr. Kristina Schröder

Für Wiesbaden in Berlin

Aktuelles
Markus Koob und Kristina Schröder bei Lilly Pharma in Bad Homburg

· Unterwegs · ·

Ihre Aufgabe als Berichterstatterin für Gesundheitswirtschaft im Wirtschaftsausschuss des Deutschen Bundestags hat Kristina Schröder in dieser Woche zum Deutschlandsitz des amerikanischen Pharma-Unternehmens Lilly nach Bad Homburg geführt. Gemeinsam mit dem dortigen Wahlkreiskollegen Markus Koob ließ sie sich vom derzeitigen Forschungsstand auf dem Gebiet von Alzheimer/ Demenz sowie von neuen Wirkstoffen, die gerade getestet werden, berichten.

„Die Ergebnisse, die Lilly mir vorgestellt hat, geben auf jeden Fall Anlass zur Hoffnung für Demenzkranke. Ich hoffe, dass forschungsorientierte Unternehmen wie Lilly uns auch weiterhin in Deutschland erhalten bleiben. Dafür müssen wir aber Patienten- und gesundheitspolitische Interessen mit wirtschaftlichen in Einklang bringen.

Der Gründer Eli Lilly begann 1876 mit einem kleinen Ladengeschäft in Indianapolis. 1924 brachte das Unternehmen dann das erste Insulinpräparat gegen Diabetes auf den Markt und 1943 startete als erstes Unternehmen die Massenproduktion von Penicillin. Seit über 50 Jahren gibt es Lilly auch in Deutschland.

« Generalsekretär Peter Tauber zu Gast in Wiesbaden Mikrozensus-Merkmal „Kind-pro-Frau“ gut angenommen – Kristina Schröder besucht Statistisches Bundesamt »