Dr. Kristina Schröder

Für Wiesbaden in Berlin

Aktuelles
Kreisparteitag mal anders: CDU Wiesbaden arbeitet Wahlniederlagen auf

· Wahlkreis Wiesbaden · ·

Zur Aufarbeitung der schlechten Ergebnisse bei der Kommunalwahl 2016 und der Oberbürgermeisterwahl 2013 lud die CDU Wiesbaden alle Delegierten und Mitglieder der Kreispartei zu einem außerordentlichen, nicht öffentlichen Parteitag in das Wiesbadener Kurhaus. Organisiert und moderiert wurde dieser von der Wiesbadener Bundestagsabgeordneten und stellvertretenden CDU-Kreisvorsitzenden Kristina Schröder, die dafür den renommierten Mainzer Wahlforscher Prof. Dr. Jürgen W. Falter gewinnen konnte.

Dieser präsentierte zu Beginn seine Wahlanalysen und gab den Anwesenden die Gelegenheit für Fragen. Im Anschluss daran wurde in fünf thematisch unterschiedlichen Workshops eingehend über die Ergebnisse diskutiert und konstruktive Handlungsempfehlungen für die Zukunft erarbeitet. Moderiert wurden die Workshops vom Hessischen Kultusminister Dr. Ralph Alexander Lorz, dem Generalsekretär der CDU Hessen Manfred Pentz, dem ehemaligen Wiesbadener Oberbürgermeister Hildebrandt Diehl, dem derzeitigen Wiesbadener Wirtschaftsdezernenten Detlev Bendel sowie dem Kommunikationsdirektor der CDU Rheinland-Pfalz Olaf Steenfadt.

„Die Kombination aus Vortrag, Workshop und Diskussion ist, wie ich finde, ein einmaliges Format in der CDU. Jedes Mitglied der Wiesbadener CDU hat auf diese Weise die Möglichkeit, Kritik und Änderungsvorschläge bei diesem Parteitag einzubringen und die Zukunft der Partei aktiv mitzugestalten – und das haben auch viele genutzt“, so Schröder am Rande der Veranstaltung.

« Schüler aus Biebrich zu Gast in Berlin Wiesbadener Hermann-Ehlers-Schule zu Besuch im Bundestag »