Dr. Kristina Schröder

Für Wiesbaden in Berlin

Aktuelles
Kategorien - Reden und Stellungnahmen

Festrede bei Freisprechungsfeier

173 Auszubildende des Bau- und Ausbaugewerbes erhielten am 15.08.2008 in der Casino-Gesellschaft ihren Gesellenbrief. Sechs Innungen und der Verband Baugewerblicher Unternehmer hatten die stilvolle Feier veranstaltet. Kristina Köhler hielt die Festrede.

V-Leute in der NPD abschalten

In ihrer Plenumsrede am 5. Juni 2008 zum Thema "V-Leute in der NPD" erläuterte Kristina Köhler, warum der von den Linken geforderte Abzug der V-Leute aus der NPD für die CDU/CSU-Fraktion nicht in Betracht kommt.

Verbot des Neonazi-Schulungszentrums und Vereins "Collegium Humanum" prüfen

Am 6. März 2008 beriet der Deutsche Bundestag über einen Antrag der Grünen zur Prüfung eines Verbotes des rechtsextremen Vereins "Collegium Humanum". In ihrer Rede unterstrich die zuständige Berichterstatterin der CDU/CSU Kristina Köhler, dass die Prüfung eines Vereinsverbotes richtig und notwendig sei. Sie verwies aber auch auf inhaltliche Schwächen im Antrag der Grünen.

Rede im Plenum

In der heutigen Aktuellen Stunde zum Thema "Möglichkeiten von Mitgliedern der Deutschen Kommunistischen Partei, über offene Listen der Partei DIE LINKE. in Parlamenten Mandate zu erlangen und die damit verbundenen Auswirkungen" vertrat Kristina Köhler die Auffassung, dass die DKP-Abgeordneten programmatisch in der Mitte der Linkspartei stünden. "Unser Problem ist nicht nur die DKP, unser Problem ist die Linkspartei an sich", sagte sie im Bundestag und wies dies an Aussagen aus ...

Rede im Plenum: Nationaler Aktionsplan gegen Rassismus

Am 20. September 2007 stand die Beratung eines Antrags zum so genannten "Nationalen Aktionsplan gegen Rassismus" auf der Tagesordnung. Als zuständige Berichterstatterin erläuterte Kristina Köhler den Stand des Aktionsplans. Dabei skizzierte sie für die CDU/CSU fünf zentrale Leitsätze der Extremismusbekämpfung, darunter die scharfe Trennung zwischen "Rechts" und "Rechtsextremismus".

Rede im Plenum: Zensusvorbereitungsgesetz

Als zuständige Berichterstatterin hielt Kristina Köhler am 20. September 2007 im Plenum die Hauptrede zum Zensusvorbereitungsgesetz, das die neue Volkszählung 2011 vorbereiten soll. Sie bot einen Rückblick auf die Kontroversen der Volkszählung 1987 ("Zählt nicht uns - zählt Eure Tage") und erläuterte den methodischen Vorteil der neuen, registergestützten Methode.

Leitkultur - Stellungnahme

Das Missverständnis in der Berichterstattung der Wiesbadener Medien über meine Aussagen zur Leitkultur (siehe hier) war ärgerlich. In diesen Zeitungsberichten und einem darauf basierenden Kommentar wurde mir vorgeworfen, ich würde die Leitkultur über die Verfassung stellen. Gesagt habe ich freilich nur, die Leitkultur sei mehr als die reine Verfassung. Nichtsdestotrotz zeigt dieses Missverständnis, ...

Richtigstellung

In der Ausgabe des Wiesbadener Tagblattes, des Wiesbadener Kuriers und der Mainzer Allgemeinen Zeitung vom 3. September 2007 wurde Kristina Köhler in indirekter Rede zitiert, sie hätte bei einer Veranstaltung der Wiesbadener CDU zum neuen Grundsatzprogramm gesagt, "Die Zusammenfassung von Werten unter dem Begriff ‚Leitkultur’ müsse einen höheren Stellenwert als die Verfassung bekommen". Dies ist falsch.

Namensartikel

Ein Beitrag von Kristina Köhler erscheint in Band 19 des Jahrbuchs "Extremismus & Demokratie", herausgegeben von Uwe Backes und Eckhard Jesse. Köhler rezensiert in ihrem Artikel das Buch "Die veränderte Republik. Deutschland nach der Wiedervereinigung" von Klaus Schroeder.

Rede auf der Veranstaltung "Islam und Integration" der Konrad-Adenauer-Stiftung

Gemeinsam mit Hasan Karaca, dem Deutschlandreferenten der türkischen Religionsbehörde DIYANET, stellte sich Kristina Köhler auf der Veranstaltung "Islam und Integration" der Konrad-Adenauer-Stiftung am 27. März einer kontroversen Diskussion. In Ihrem Impulsreferat machte Köhler deutlich, dass ein friedliches Miteinander verschiedener Kulturen in Deutschland nur möglich sei, wenn demokratische Grundwerte und die Menschenrechte uneingeschränkt akzeptiert werden würden. "Wo ...

Rede im Plenum

Am 22. März 2007 debattierte der Deutsche Bundestag über das Thema Rassismus. In ihrer kontroversen Rede stellte Kristina Köhler für die CDU/CSU fest, dass entgegen den Behauptungen der anderen Parteien der Rechtsextremismus keine - auch keine heimliche - Mehrheit in Deutschland habe. Zum anderen warnte Kristina Köhler davor, das Problem des wachsenden deutschenfeindlichen Rassismus weiter zu ignorieren.

Jugendkriminalität durch Migranten. Eine ehrliche Bestandsaufnahme

Es gibt Themen, die bewegen die Menschen in Wiesbaden und überall in Deutschland und die werden trotzdem von den Medien und von der Bundespolitik kaum oder nur extrem zurückhaltend betrachtet. Dazu gehört auch das Problem der Gewaltkriminalität durch junge Migranten. Kristina Köhler mit einer ehrlichen Bestandsaufnahme, jenseits von Verharmlosung und Hysterie.

Grußwort

Ein kurzes Grußwort hielt Kristina Köhler am 11. Dezember auf einer Konferenz der Bundeszentrale für politische Bildung zum Thema ,Der Holocaust im transnationalen Gedächtnis'.

Namensbeitrag

In einem Namensbeitrag für das CDU-Mitgliedermagazin "Wiesbaden extra" spricht Kristina Köhler sich gegen den Vorschlag von Jürgen Rüttgers aus, die Bezugsdauer von Arbeitslosengeld I an die Zahl der Beitragsjahre zu knüpfen.

Rede bei der CDU Berlin-Pankow

"Freiheit oder Beliebigkeit? Gibt es Grenzen der Religionsfreiheit in Deutschland?" Zu diesem Thema hat die CDU Pankow Kristina Köhler als Berichterstatterin für Religionsfragen im Innenausschuss eingeladen. Nach einem umfassenden Impulsreferat von Kristina Köhler nutzten die Mitglieder der CDU Pankow die Möglichkeit, mit der Abgeordneten über die Thematik zu diskutieren.

Rede in Halberstadt

"Gegen Terrorismus und Extremismus mit allen Mitteln?" Als Berichterstatterin für Extremismusfragen hat die CDU-Abgeordnete Kristina Köhler zu diesem Thema im Rahmen der Halberstädter Abende eine ausführliche Rede gehalten. Die Veranstaltungsreihe wird von der Selbständig Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) in Halberstadt organisiert. Im Anschluss hatten die Zuhörer die Möglichkeit, Fragen zu stellen.

Rede bei der Jungen Union Karben

Ein Fazit zum ersten Jahrestag der Großen Koalition stellte Kristina Köhler bei einer Veranstaltung der Jungen Union Karben zur Diskussion. Ihre Rede zum Thema "Ein Jahr Schwarz-Rot. Wo steht Deutschland?" war der Ausgangspunkt für eine interessante Debatte.

Rede im Plenum

Diese Rede steht auch als Video für den Real Player zur Verfügung. Zum Anschauen wählen Sie bitte eine Verbindungsart aus: Modem | ISDN | ADSL Kristina Köhler (Wiesbaden) (CDU/CSU): F...

« 1 2 3 4 5