Dr. Kristina Schröder

Für Wiesbaden in Berlin

Aktuelles
Denkmalschutz: 100.000 Euro Bundesförderung für Reduit in Mainz-Kastel

· Pressemitteilung · ·

„Im Rahmen des Denkmalpflegeprogramms „National wertvolle Kulturdenkmäler“ wird die Reduit auch in diesem Jahr wieder mit 100.000 Euro vom Bund gefördert“, verkündete die Wiesbadener Bundestagsabgeordnete Kristina Schröder am Donnerstag. Das Programm wurde ins Leben gerufen, um den Erhalt von Baudenkmälern, Bodendenkmälern sowie Parks und Gärten mit besonderem architektonischen und historischen Wert sicherzustellen. Seit 1950 wurden mit den Mitteln des Programms über 600 Kulturdenkmäler mit rund 353 Millionen Euro erhalten und restauriert. Die Reduit-Kaserne, die im Zuge des Ausbaus der Stadt Mainz 1830-1834 vom österreichischen Ingenieur-General Franz Scholl erbaut wurde, liegt heute im Wiesbadener Stadtteil Mainz-Kastel und wurde erstmals 2013 in dem Programm berücksichtigt. Sie erhält die Förderung damit bereits zum zweiten Mal.

„Ich finde es großartig, dass die Reduit wieder im Programm berücksichtigt wurde. Mit dem davor liegenden Rheinstrand ist sie eine der schönsten Orte Wiesbadens. Events wie die Sommertheater, Open-Air-Konzerte oder das Mittelalterfest im Innenhof gehören fest zum Wiesbadener Veranstaltungskalender. Ich freue mich daher, dass der Bund seinen Beitrag zum Erhalt des Bauwerks leistet und hoffe, dass wir diesen Ort noch lange so nutzen können“, sagte Schröder.

« Lärmschutzmaßnahme für Breckenheim: Nächtliche Geschwindigkeitsbegrenzung für die A3 ab Mitte Mai Unterstützung für 3. Wiesbadener Hallenmasters 2017 »