Dr. Kristina Schröder

Für Wiesbaden in Berlin

Aktuelles
Bundesweite Telefonberatung zu Pflegeverträgen // Mehr Rechtssicherheit für Verbraucher

· Wahlkreis Wiesbaden · ·

In Wiesbaden erhielten Ende 2009 rund 7.000 Menschen Leistungen aus der Pflegeversicherung. Davon nahm rund jeder Vierte einen Pflegedienst in Anspruch. Etwa ebenso viele Personen wurden stationär gepflegt. (Quelle: statistik-hessen.de) Dafür mussten die Betroffenen oder ihre Familien Verträge mit Pflegeeinrichtungen oder Dienstleistern abschließen - und das oft unter Zeitdruck.

"Viele Patienten und Angehörige sind in dieser Situation überfordert. Sie müssen kurzfristig ein geeignetes Heim oder einen Pflegedienst suchen, unterschiedliche Leistungen vergleichen und komplizierte Verträge mit den Pflegeanbietern beurteilen", sagte die Wiesbadener Bundestagsabgeordnete und Bundesfamilienministerin Dr. Kristina Schröder. Bei rund 40 privaten und gemeinnützigen Pflegediensten in Wiesbaden sei das keine einfache Aufgabe.

Eine wichtige Hilfe kann die bundesweite Telefonberatung zu Pflegeverträgen der Verbraucherzentralen sein. Verbraucher können sich zu Rechtsfragen von Pflegeleistungen informieren und das Kleingedruckte in Verträgen von Alten- und Pflegeheimen prüfen lassen - und das schnell und anbieterneutral. Ziel der Telefonberatung sei es, Verbraucherrechte in der Pflege zu stärken, sagte Schröder.

Die Telefonberatung ist von Montag bis Mittwoch zwischen 11 und 14 Uhr unter der Rufnummer 01803 - 663377 erreichbar. Anrufe kosten neun Cent pro Minute aus dem deutschen Festnetz und bis zu 42 Cent aus dem deutschen Mobilfunknetz.

« Bund fördert weiterhin Mehrgenerationenhaus Biebrich // Wiesbaden für Folgeprogramm ausgewählt Schröder im Bundestag: "Ich will, dass Demokraten für Demokratie kämpfen!" »